Ricarda Essrich

Grund- und Aufbauwortschatz Schwedisch

von Lothar und Irmela Adelt

23. April 2012 | (0) Kommentare

Der erste Eindruck

Kein Buch zum Mitnehmen, damit man unterwegs alle nötigen Wörter für die Autowerkstatt nachschlagen kann. Es ist ziemlich groß und vor allem dick. Mitgeliefert wird eine CD-Rom, auf der man den Wortschatz als durchsuchbare PDF-Datei (in optisch leicht abgewandelter Aufmachung) findet. So kann man auch bei der Arbeit am PC schnell Wörter nachschlagen.

Das Konzept

Der Grund- und Aufbauwortschatz stammt aus der Feder des Ehepaars Lothar und Irmela Adelt, die auch schon die Grammatik verfasst haben. Übersichtlich geordnet werden rund 9.000 Wörter in 100 Themen aufgeführt. Zu jedem Stichwort gibt es weitere assoziierte Vokabeln aller Wortklassen, dazu Beispielsätze und natürlich immer Übersetzungen. Farblich abgehoben von den blau unterlegten Stichwörtern finden sich grau unterlegte Kästen mit anderen nützlichen Vokabeln, die nur indirekt im Zusammenhang mit dem behandelten Wortfeld stehen, dazu Verweise auf andere Stellen, wenn die Vokabeln in mehreren Themenbereichen behandelt werden.

Es erleichtert das Lernen, wenn man viele Vokabeln eines Wortfeldes gesammelt aufgelistet findet; z. B. beim Schreiben eines zusammenhängenden Textes zu einem Thema. Müsste man alle Wörter einzeln nachschlagen, wäre man eine ganze Weile länger beschäftigt. Netterweise haben die Autoren den Stichwörtern auch noch die richtigen grammatischen Formen beigefügt, sodass auch hier lästiges Nachschlagen entfällt. Man kann sich so viel leichter auf seinen Text konzentrieren.

Sehr schön: Die Autoren machen auch auf die sogenannten falschen Freunde aufmerksam. Falsche Freunde, das sind Wörter, die dem äußeren Anschein (also zum Beispiel durch Schreibweise oder Aussprache) nach zwar einem Wort ähneln, das wir schon kennen (deutsch oder schwedisch), tatsächlich aber etwas anderes bedeuten. Oder noch eine weitere Bedeutung haben. So heißt schwedisch „byrå“ zwar tatsächlich „Büro“, kann aber auch mit „Kommode“ übersetzt werden. Auf diese Zweideutigkeiten oder Vokabellernfallen weist das Ehepaar Adelt in kleinen farblich abgehobenen Kästchen hin. Ebenfalls eine nützliche Lernhilfe, wie ich finde.

Eckdaten:

Autoren: Lothar und Irmela Adelt
Verlag: Buske
ISBN: 978-3-875485332
Preis: 29,90 Euro

Mein Fazit

Ich empfehle meinen Kursteilnehmern immer, sich früher oder später einen Grundwortschatz anzuschaffen. Wenn man sich eingehender mit einer Sprache beschäftigen will, erscheint mir das unerlässlich. Der Buske Grund- und Aufbauwortschatz geht dabei meist in die Empfehlung ein, einfach weil er der umfangreichste ist. Damit aber auch der teuerste und mit 29,90 Euro nicht gerade mal eben anzuschaffen. Allerdings muss ich sagen, ich hätte mir das eine oder andere Themengebiet etwas ausführlicher gewünscht. Natürlich ist es schwer abzuwägen bei der Frage: Biete ich möglichst viele verschiedene Wortfelder oder eher weniger Felder und dafür mehr Vokabeln pro Thema? Meine Präferenz wäre die zweite Variante gewesen, auch wenn die Eingrenzung der Themengebiete sich sicher schwierig gestaltet hätte.

Der zweite kleine Kritikpunkt betrifft die Bilder. Hier und da sind kleine schwarz-weiße Fotos gesetzt, die die Optik des Grund- und Aufbauwortschatzes wohl etwas auflockern sollen. Doch da es sehr wenige sind, dazu noch schwarz-weiß und unauffällig, stören sie für mein Empfinden eher.

Daher: solide miniflagge.gif miniflagge.gif miniflagge.gif

Nächster Eintrag: Schwedische Phonetik für Deutschsprachige. Mit CD

Vorheriger Eintrag: Uttala svenska. Ein Lehrwerk der schwedischen Aussprache



Copyright 2017 Ricarda Essrich. All Rights Reserved